Get sleep

Besser schlafen

Schlafstörungen – was ist das eigentlich?

Ein- und Durchschlafstörungen, die mindestens einen Monat bestehen und bei den Betroffenen zu einer beeinträchtigten Leistungsfähigkeit oder Befindlichkeit am Tag führen, werden als Insomnien bezeichnet. Diese betreffen insgesamt 5-10 % der Bevölkerung in Deutschland und bestehen meistens chronisch über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte hinweg. Die Lebensqualität der Betroffenen kann hierbei beträchtlich leiden, und es besteht das Risiko für psychische und körperliche Folgeerkrankungen, v.a. für Depressionen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Zum Selbsttest

Wie ist das Schlafprogramm aufgebaut?

  • 1
    Hausärztliche standardisierte Erstbehandlung Hausärztliche standardisierte Erstbehandlung

    Im ersten Schritt sprechen Sie mit Ihrer/m Hausarzt/Hausärztin über Ihre Beschwerden.

    Mit ihm/ihr zusammen können Sie Ihre Beschwerden einordnen und erhalten hilfreiche Schlafregeln und Informationen zum besser schlafen.

    Wenn Ihr/e Hausarzt/Hausärztin nicht Kooperationspartner in GET.SLEEP ist oder Sie gerne möchten, können Sie auch direkt per Video mit einem Hausarzt unseres Kooperationspartners sprechen.

  • 2
    Internet- und mobilbasiertes Schlaf-Training Internet- und mobilbasiertes Schlaf-Training

    Erleben Sie nach 2-4 Wochen keine Besserung Ihrer Beschwerden, erhalten Sie Zugang zu einer wissenschaftlichen Internet- und mobilbasierten Behandlung über 8 Wochen.

    Dort erhalten Sie eine therapeutische Begleitung und erlernen Techniken und Strategien zum Umgang mit Ihrer Schlafstörung.

  • 3
    Fachbehandlung - Psychotherapeutisch - Psychiatrisch - Schlafmedizinisch Fachbehandlung – Psychotherapeutisch – Psychiatrisch – Schlafmedizinisch

    Bleibt der erwünschte Effekt der Online-Behandlung aus, erfolgt eine Überweisung in eine ambulante Fachbehandlung durch Fachleute, die auf die Behandlung von Schlafbeschwerden spezialisiert sind.

    Abhängig von Ihren Beschwerden erhalten Sie psychotherapeutische, psychiatrische oder schlafmedizinische Fachbehandlung.

Die Studie

Wenn Sie mit dem Schlafprogramm beginnen, befinden Sie sich automatisch in der 1. Stufe unseres GET Sleep-Programms. Sollten die dort vorgesehenen Maßnahmen nicht den gewünschten Erfolg erzielen, werden Sie in die nächste Stufe weitergeleitet.

Stufe 1

Hausärztlich standardisierte Diagnostik und Erstbehandlung

Stufe 2

Internet- und mobilbasierte KVT -I

Stufe 3

Fachbehandlung psychiatrisch schlafmedizinisch psychotherapeutisch

Die 3 Stufen des GET Sleep-Programms

  • Stufe 1: Hausärztlich standardisierte Diagnostik und Erstbehandlung

    Im ersten Schritt sprechen Sie mit Ihrem*r Hausarzt*ärztin über Ihre Beschwerden. Mit ihm*ihr zusammen können Sie Ihre Beschwerden einordnen und erhalten hilfreiche Informationen dazu, wie Sie besser schlafen können. Zusätzlich erhalten Sie auch online auf www.getsleep.de hilfreiche Informationen zum Thema Schlaf. Wenn Ihr*e Hausarzt*ärztin nicht Kooperationspartner*in im Projekt GET Sleep ist oder wenn Sie dies gerne möchten, können Sie auch direkt per Video mit einem Hausarzt*ärztin unseres Kooperationspartners Ideamed sprechen.

    Bei besonders schwerwiegenden Schlafproblemen verbunden mit einer langjährigen
    Leidensgeschichte, kann es sinnvoll sein, die 1. Stufe des Stufenmodells zu überspringen. Dies ist in Absprache und mit Zustimmung Ihres*r Hausarzt*ärztin möglich.

  • Stufe 2: Internet- und mobilbasierte kognitive Verhaltenstherapie für Insomnie (KVT-I)

    Erleben Sie im Rahmen der hausärztlichen Erstbehandlung nach 4 Wochen keine Besserung Ihrer Beschwerden, erhalten Sie Zugang zu einer wissenschaftlich fundierten internet- und mobilbasierten Behandlung über einen Zeitraum von 8 Wochen. Im Rahmen dieser Behandlung erlernen Sie Techniken und Strategien zum Umgang mit Ihrer Schlafstörung. Alle Teilnehmenden des Online-Trainings erhalten ein telefonisches/video-basiertes Erstgespräch zur Besprechung Ihrer Anliegen sowie ein Abschlussgespräch. Im Rahmen der Studie, an der Sie teilnehmen, wird die Gruppe der Teilnehmenden, die das Online-Training nutzen, dreigeteilt:

    Gruppe 1 erhält zusätzlich zum Online-Training ein intensives wöchentliches Coaching durch eine*n Psycholog*in.

    Gruppe 2 erhält zusätzlich zum Online-Training ein einfaches Coaching durch eine*n Psycholog*in.

    Gruppe 3 erhält kein zusätzliches Coaching durch eine*n Psycholog*in.

    Die Aufteilung in diese drei Gruppen erfolgt per Losentscheid. Ziel ist es herausfinden, welche Behandlung am effektivsten ist.

  • Stufe 3: Psychotherapeutische, psychiatrische oder schlafmedizinische Fachbehandlung

    Bleibt der erwünschte Effekt der Behandlung in Stufe 2 des Stufenmodells aus, erfolgt eine Überweisung durch den*die Hausarzt*ärztin in eine ambulante Fachbehandlung durch Expert*innen, die auf die Behandlung von Schlafstörungen spezialisiert sind.

    Abhängig von Ihren Beschwerden erhalten Sie eine psychotherapeutische, psychiatrische oder schlafmedizinische Fachbehandlung.

Zusätzliche Hinweise

  • Ort der Untersuchungen

    Die vier Befragungen werden online ausgefüllt, d.h. an jedem beliebigen Ort, an dem Sie Internetzugriff haben. Untersuchungen und Behandlung durch Ihre*n Hausarzt*ärztin finden in dessen*deren Praxis statt. Sollten Sie in einer der drei Gruppen des Stufenmodells sein und im Verlauf Stufe 2 in Anspruch nehmen, findet diese Therapie online statt. Im Rahmen der Behandlung kann es in Stufe 3 außerdem sein, dass Sie durch Ihre*n Hausarzt*ärztin zu einer weiteren Fachbehandlung überwiesen werden.

  • Hinweise

    Sollten Sie derzeit irgendwelche Medikamente in Zusammenhang mit Ihrer Schlafstörung einnehmen, bitten wir Sie, dies mit Ihrem*r Hausarzt*ärztin zu besprechen. Um eine optimale Behandlung zu ermöglichen, ist es zudem wichtig, dass Sie den therapeutischen Empfehlungen, die Sie erhalten, folgen. Weiterhin bitten wir Sie in dem Zeitraum, in dem Sie an dieser Studie teilnehmen, nicht an weiteren klinischen Studien teilzunehmen, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen.

    Im Rahmen dieser Studie werden Sie insgesamt viermal gebeten, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Dies ist sehr wichtig, um den Fortschritt Ihrer Behandlung beurteilen zu können und eine Vergleichbarkeit mit anderen Studienteilnehmenden herzustellen. Nur so können wir den Erfolg der Behandlung einschätzen und somit in Zukunft eine bessere Versorgung ermöglichen.

  • Mögliche Risiken

    Sollten Sie in Stufe 2 des Stufenmodells überwiesen werden, werden Sie mit der sogenannten Kognitiven Verhaltenstherapie für Insomnie (KVT-I) behandelt, die mit sehr geringen Risiken verbunden ist. Vor allem kann temporär eine erhöhte Müdigkeit und Schläfrigkeit auftreten, so dass manche Menschen während dieser Zeit auf das Führen von Kraftfahrzeugen verzichten sollten. Bei der Anwendung psychotherapeutischer Techniken kann es außerdem durch die intensive Beschäftigung mit der Symptomatik zu einer vorübergehenden oder längerfristigen Verschlechterung der Symptomatik kommen. Die KVT-I hat sich jedoch in vorangehenden Studien bei Patient*innen als sicheres und wirksames Verfahren erwiesen.

  • Möglicher Nutzen durch die Teilnahme

    Sie erhalten unabhängig von der Gruppenzuteilung eine Behandlung Ihrer Schlafstörung (entweder übliches Behandlungskonzept Ihres*r Hausarzt*ärztin oder leitlinienkonforme Therapie in einem Stufenmodell). Durch die Teilnahme an dieser Studie könnte sich Ihr Schlaf und damit einhergehend Ihre Lebensqualität verbessern. Zusätzlich leisten Sie mit der Teilnahme an diesem Projekt einen wichtigen Beitrag zur wissenschaftlichen Forschung. Bei positiver Evaluation könnte die neue Versorgungsform in die Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Gestaltung der Versorgung aufgenommen und in die Regelversorgung überführt werden. Bei einer Überführung der neuen Versorgungsform in die Regelversorgung rechnen wir damit, dass bundesweit nahezu alle Versicherten, die unter Schlafstörungen leiden, profitieren können.

Häufig gestellte Fragen und Antworten

  • Datenschutz

    Die für die Untersuchung relevanten Daten werden gesammelt, aufgezeichnet und 10 Jahre gespeichert. Diese Daten werden pseudonymisiert (verschlüsselt), d.h. ohne Nennung Ihres Namens, zur wissenschaftlichen Auswertung verwendet. Alle an der Untersuchung beteiligten Personen sind zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Wir versichern Ihnen, dass alle Ihre Angaben – ohne Einschränkung – absolut vertraulich behandelt werden, dass personenbezogene Angaben in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden und dass die in der Studie erhobenen Daten gelöscht werden, sobald sie für die weitere wissenschaftliche Auswertung nicht mehr erforderlich sind.
    Der zuständige Datenschutzbeauftragte des Universitätsklinikums Freiburg ist Herr H. Opel, Fachabteilung für Datenschutz-Koordination, Breisacher Straße 153, 79110 Freiburg. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Ihnen nach Art. 15 und Art. 16 der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) ein Auskunfts- und Berichtigungsrecht sowie ein Recht auf Löschung (Art. 17), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21) zusteht.

    Im Falle eines Widerrufs können Sie grundsätzlich entscheiden, ob Ihre Daten gelöscht bzw. vernichtet werden sollen oder ob sie in anonymisierter Form für weitere Forschungsvorhaben verwendet werden dürfen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitungen bis zum Zeitpunkt des Widerrufes bleibt davon unberührt. Eine Löschung Ihrer Daten kann nur dann vorgenommen werden, wenn die wissenschaftlichen Ziele der Studie nicht ernsthaft gefährdet sind. Datenschutzrechtliche Beschwerden nach Art. 77 der EU-DSGVO können an den Landesbeauftragten für den Datenschutz Baden-Württemberg gerichtet werden ( https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de ).

    Diese Untersuchung und die mit ihr verbundene Datenverarbeitung dient ausschließlich Zwecken wissenschaftlicher Forschung. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Ihre Einverständniserklärung. Willigen Sie nur ein, wenn Sie Art und Ablauf der Untersuchung vollständig verstanden haben, wenn Sie bereit sind, der Teilnahme zuzustimmen, alle Ihre diesbezüglichen Fragen beantwortet worden sind und wenn Sie sich über Ihre Rechte als Teilnehmer*in an dieser Untersuchung im Klaren sind.

    Die Einverständniserklärung folgt nach den Informationen zu dieser Studie. Auch wenn Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, können Sie jederzeit, ohne Angabe von Gründen und ohne Nachteile Ihr Einverständnis schriftlich oder per E-Mail widerrufen. Ein Widerrufsformular ist auf www.getsleep.de. verfügbar, nachdem Sie sich dort eingeloggt haben. Sie haben die Möglichkeit, dieses herunterzuladen und auszudrucken.

  • Einwilligungserklärung

    Hier können Sie die Einwilligungserklärung zur Teilnahme an der Studie ausdrucken, unterschreiben und an folgende Adresse senden:

    GET Sleep 

    Universitätsklinikum Freiburg 

    Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

    Hauptstr. 5

    79104 Freiburg

  • Widerrufserklärung

    Wenn Sie Ihre Teilnahme widerrufen möchten, füllen Sie bitte die Widerrufserklärung aus und senden Sie diese an folgende Adresse:

    GET Sleep 

    Universitätsklinikum Freiburg 

    Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

    Hauptstr. 5

    79104 Freiburg

  • Entgelt

    Das vollständige Ausfüllen der Onlinebefragungen wird mit einer finanziellen Aufwandsentschädigung vergütet. Für die erste Befragung gibt es keine finanzielle Entschädigung, für die zweite und dritte Befragung erhalten Sie jeweils 15 EUR, für die letzte Befragung 20 EUR. Bei vollständiger Teilnahme erhalten Sie demnach 50 EUR.